Datenschutz

Präambel
Um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, gilt bei uns die nachfolgende Datenschutzordnung.

§ 1 Allgemeines
Der Verein verarbeitet personenbezogene Daten u.a. von Spendern, Helfern, Unterstützende und Anfragenden sowohl automatisiert in EDV-Anlagen als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von ausgedruckten Listen. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Internet veröffentlicht und an Dritte weitergeleitet oder Dritten offengelegt. In all diesen Fällen ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzordnung durch alle Personen, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.

§ 2 Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten die Daten unterschiedlicher Kategorien von Personen.  Im Rahmen unserer Unterstützungsleistungen verarbeiten wir insbesondere die folgenden Daten Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Geburtsdatum, ggf. Bankverbindung, ggf. die Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und E-Mail-Adressen.

§ 3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über unsere Homepage werden personenbezogene Daten in Aushängen und in Internetauftritten veröffentlicht.
Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen.

§ 4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung
Verantwortlich für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben sind die im Impressum genannten Ansprechpersonen. Sie sind ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig.

§ 5 Verwendung und Herausgabe von Daten
Eine Verwendung und Herausgabe von personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zum Unterstützungszweck der anfragenden Personen.

§ 6 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit
Alle mitunterstützenden Personen, die Umgang mit personenbezogenen Daten haben (z.B. Kontaktdaten), sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten.

§ 7 Datenschutzbeauftragter
Die Verpflichtung zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten besteht, wenn in der Regel mindestens 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Dies trifft auf uns nicht zu, so dass kein Datenschutzbeauftragter bestellt wird.

§ 8 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung
Es werden nur im Rahmen der jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, -nutzung oder –weitergabe ist untersagt.
Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können geahndet werden.